Freitagsfragen #100 (!)

Freitagsfragen Frühling

Hallo, liebe Leserinnen und Leser,

die Freitagsfragen aus dem Brüllmausblog feiern Jubiläum und gehen, sage und schreibe, in ihre hundertste Runde. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die eifrige Fragenspenderin nickel. Weitermachen. :-)

Nachdem mein Tag damit begonnen hat, zu bemerken, dass ein Beitrag am falschen Tag rausgehauen wurde und ich damit für so fünf Minuten gegen eine Sperrfrist verstoßen habe – yay! – nachdem das also so war, kann eigentlich nichts Schlimmes mehr passieren … Kommt der Beitrag eben morgen …

Darüber hinaus habe ich dann jetzt auch endlich mal die Möglichkeit, mich mit den Jubiläums-Freitagsfragen zu beschäftigen. Diese lauten:

1.) Was ist Deine liebste Drinnen-Beschäftigung?

Gemessen an der darin investierten Zeit, streiten sich da wohl daddeln am PC und lesen um den Platz 1. Allerdings geht Ersteres in letzter Zeit deutlich zurück. Es erscheint irgendwie nicht Brauchbares mehr im Bereich der PC-Spiele. Zumindest dann, wenn man nicht gerade 14 Jahre alt ist, auf kompetitives Online-Mulitplayer-MMO-Baller-Survival-Battle-Royal-Gedöns steht und die Reaktionsgeschwindigkeit eines Kolibris auf Angel Dust hat.

Deshalb, und weil die Situation gerade wenig anderes ermöglicht, lese ich drinnen momentan viel. Und da der Strom an Rezensionsexemplaren niemals abreißt, ich bei der Buchhandlung meines Vertrauens auch online bestellen kann und meine Stapel ungelesener Bücher auch noch für eine zweite Apokalypse reichen, wird sich daran zeitnah wohl auch wenig ändern.

2.) Wie geht es Dir mit der aktuellen Situation?

Gut, siehe Antwort zu 1. ;-) Nein, aber mal ganz im Ernst. Ich sehe das momentan noch relativ entspannt. Zwar muss ich weiterhin im Büro erscheinen und man hat dementsprechend keinen Einfluss darauf, wer von Mandantenseite so unvernünftig ist, hier halbtot reinzuwanken, aber da wir das Ganze derzeit ohnehin reglementieren bzw. es ja mittlerweile auch reglementiert wird, hält sich meine Sorge in Grenzen.

Jedenfalls was meine Person angeht. Um einige ganz zauberhafte Personen meines Umfelds mache ich mir gelegentlich schon etwas Sorgen, entweder weil deren berufliches Umfeld dazu angetan ist, sich Sorgen zu machen oder weil sie ein Immunsystem haben, dem man längst fristlos gekündigt hätte, wenn es ein Arbeitnehmer wäre, oder erschossen, wäre es ein Pferd. Auf manche trifft auch noch beides zu.

3.) Was bringt Dich so richtig zum Lachen?

Ziemlich viel, manches auch erst rückwirkend, denn, wie schon Woody Allen so treffend festgestellt hat: „Komödie ist Tragödie plus Zeit.“

Und Situationskomik mag ich sehr gerne.

Und Loriot beispielsweise. Ich erinnere mich (das „mich“ ist im Zusammenhang mit „erinnern“ übrigens sprachlich wichtig, ebenso wie das gleich folgende „daran“ – ich wollte es nur eben nochmal bemerkt haben) daran, dass ich mal mit vier Kumpels vor dem Fernseher saß, in dem gerade „Pappa ante portas“ lief und Loriot ein Geschäft betrat, um den legendären Satz zu sagen: „Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein.“

Ich habe mich weggebrüllt, könnte das an der Stelle übrigens immer, und wäre fast vom Sofa gefallen. Um mich herum: Stille. Nahezu Totenstille.

Der Moment, in dem man merkt, dass der persönliche Humor offensichtlich deutlich von dem eines Teils des Umfelds abweicht, ist ein tragischer. Allerdings auch nur in dem Moment. Rückblickend dann doch ganz witzig.

Und da sind wir dann wieder bei „Komödie ist Tragödie plus Zeit“.

Hach, ich mag es, wenn mir Texte mit einer inhaltlichen Klammer gelingen … :-)

4.) Die Wahl der Qual: 2 Wochen häusliche Quarantäne alleine oder 4 Wochen Ausgehsperre, bei der Du aber 1x pro Woche raus darfst?

Ist mir persönlich vollkommen egal. Ich nehme gerne beides. Zwei Wochen freiwillige häusliche Quarantäne habe ich heute schon rum. Und weitere Wochen schaffe ich auch noch.

 

Das war es auch schon wieder.

Gehabt euch wohl, kommt gut in die Woche und bleibt gesund.

 

17 Kommentare zu „Freitagsfragen #100 (!)

  1. Vielen Dank auch heute wieder :)
    Loriot ist klasse. Ich habe in meiner Jugendtheater-Zeit einmal ein Stück aufgeführt, das Frühstücksei, für das wir nur 2 Wochen Probezeit hatten. Großartiges Ding. Loriot ist und bleibt unschlagbar. Zudem sind die Stücke so zeitlos, weil sie eben ein Gespür für menschliche Ticks zeigen, das nur aufmerksame Menschen mit viel Kreativität so verpacken können.

    Gefällt 2 Personen

    1. Der Dank ist natürlich wie immer meinerseits, diesmal insbesondere dafür, dass Du seit 100 Ausgaben. Ich gebe zu, damit nicht gerechnet zu haben, als ich damals damit anfing. ;-)

      Und ja, die Loriot-Nummer ist auch genial. „Ich bringe sie um … morgen bringe ich sie um!“ ;-)

      Gefällt 2 Personen

          1. 🤣🤣

            Einer meiner persönlichen Favoriten ist so kurz wie genial. Da klingelt das Telefon, Bud Spencer geht ran und fragt einfach nur „nämlich?“ Ich selbst gehe heute manchmal noch so ans Telefon :-)

            Die ganze Story mit den Synchronsprechern und Schnodderdeutsch kennst du dann bestimmt alles?!

            Gefällt 1 Person

  2. Bei Loriot kann ich bald die Texte mitsprechen und ich liebe seine Filme. Das Zitat „Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein.“ könnte man jetzt gut in den Läden anwenden. Die Reaktionen darauf stelle ich mir gerade vor… 🤣

    Gefällt 2 Personen

        1. Mache Dinge muss man einfach mal machen, einfach nur für den Lacher. Beispielsweise vor der automatischen Schiebetür eines beliebigen Elektro-Marktes beim Reingehen eine gravitätische Jedi-Geste zu machen und dann wortlos den Laden zu betreten … ;-)

          Ich hab das mal mit einer Spiderman-Netzwurf-Geste versucht, daraufhin sagte meine Begleitung: „Wenn Du das nochmal machst, nehme ich Dich nie wieder irgendwohin mit …!“ ;-)

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.