Gute Nachricht des Tages, 16. März 2020

 

Hallo, liebe Leserinnen und Leser,

der geschätzte Bolggerkollege René – dem ich übrigens ungefragt obiges Bild geklaut habe, in der Hoffnung, dass das schon klar geht – fühlte sich zu recht runtergezogen von der derzeitigen Nachrichtenlage und beschloss, regelmäßig über gute Nachrichten zu berichten, die im Wust der Corona-Geschichte derzeit vielleicht leicht untergehen könnten.

Ich wiederum habe beschlossen, mich heute ausnahmsweise mal daran zu beteiligen und die gute Nachricht mit der Corona-Geschichte zu verbinden.

Inwiefern? Nun, indem ich darauf hinweise, dass jeder, der einen PC zu Hause stehen hat, seinen eigenen, kleinen Beitrag zur Forschung hinsichtlich Corona leisten könnte.

Wie das gehen soll? Also: Die Stanford Universität hat bereits im Jahr 2000 ihr Projekt „Folding@home“ online geschickt, ein – ich zitiere mal Wikipedia – „Computerprojekt für die Krankheitsforschung, das die Proteinfaltung, die rechnergestützte Entwicklung von Medikamenten und andere Arten von Molekulardynamik simuliert.“

Was machen die? Folding@home beschäftigt sich derzeit, wie sollte es auch anders sein, unter anderem mit der Frage, wie Corona-Viren mit menschlichen Zellen interagieren, um mit diesen Erkenntnissen schneller in der Lage zu sein, einen Impftoff zu entwickeln.

Wie funktioniert das für den Einzelnen? Man lädt sich einfach unter foldingathome.org die entsprechende App runter (30 MB) führt sie aus, und kann immer dann, wenn man seinen Rechner nicht selbst intensiv nutzt, ihn für das Projekt Rechenoperationen durchführen lassen. Aus zahllosen Einzelrechnern entsteht auf die Weise eine riesiges Rechenzentrum, ganz ohne zusätzliche Ressourcen für die Produktion irgendwelcher Supercomputer verschwenden zu müssen.

Außer möglicherweise ein paar Cent zusätzliche Stromkosten hat man keinen zusätzlichen Aufwand, kann aber vielleicht etwas Sinnvolles beitragen. Und wer selbst einen PC zu Hause hat, dessen Hardware bereits unter Wilhelm Zwo gewerkelt hat und der deshalb eher rausfällt, der hat vielleicht Kinder, Nichten, Neffen, Enkel mit entsprechend leistungsstärkeren Rechnern und kann die Info gerne weitergeben.

Herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit.

Weitermachen.

19 Kommentare zu „Gute Nachricht des Tages, 16. März 2020

  1. Coole Initiative das, und absolut unterstützenswert. Und qualifiziert somit selbstverständlich als gute Nachricht im Corona-Umfeld :-)

    So fahre er fort…naja, wo auch immer die Grenzen noch nicht dicht sind :-)

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, oder, finde ich auch. Der Logo-Diebstahl geht also in Ordnung, ja!? ;-)

      Und ja, er führe vielleicht schon fort, wenn er denn wüsste, womit es sich bezeiten fortführen, äh, fortfahren ließe … – aber das findet sich.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.