abc.Etüden KW 43/44 II

abc.etüden 2019 43+44 | 365tageasatzaday

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,

immer dann, wenn Dinge passieren, die ich schwerlich glauben kann, muss ich eine der von Christiane geleiteten Etüden raushauen, diesmal mit einer Wortspende aus dem Café Weltenall.

 

„Na, wie läufts?“

„Schlecht, mein Nacken tut weh.“

„Von der gestrigen Vogelflug-Beobachtung?“

„Nein, eher vom Kopfschütteln.“

„Wieso das?“

„Na hier, die Internetseite der Zeitschrift „Mädchen“, die …“

„MUHAAAAHAAHAAHA …“

„Was ist so komisch …?“

„Du … Du liest … „Mädchen“?“

„Ach, Quatsch, natürlich nicht! Der Sachverhalt wurde mir zugetragen.“

„Sagt man dann so …“

„Ach, jetzt hör auf, Reden zu schwingen und hör mir zu!“

„Entschuldigung. Also?“

„Also, auf ihrer Internetseite hat die Zeitschrift einen Artikel veröffentlicht, in dem fünf Eigenschaften aufgelistet sind, die Mädchen haben sollten, um Jungen zu gefallen …“

„Autsch …“

„Japp! Mal unabhängig davon, dass man den Mädels damit implizit sagt, dass sie so und so sein müssen, anstatt einfach sie selbst zu sein, was ein Weltbild darstellt, das ich zum Würgen finde, das sich aber wunderbar in den heutigen Trend der zwanghaften Selbstoptimierung einfügt, hat der Artikel allerdings ein ganz anderes Problem. “

„Welches denn?“

„Nun, unter Punkt drei wird aufgeführt, und ich zitiere. „(…)ohne einen Sinn für Spiel, Spaß und vielleicht auch ein bißchen Nervenkitzel geht nichts! Wer gerne spielt und eine Herausforderung wie „Casinos online“ oder „Roulette online“ nicht scheut, der kann auch in der Liebe nicht verlieren! Glück im Spiel und in der Liebe – das geht!“ Und im Text sind dann Links auf Glücksspielseiten wie „777.ch“ eingebunden …“

„Alter, WAS!?“

„Japp …“

„Ja, aber … richtet sich diese Seite nicht irgendwie auch und gerade an Minderjährige? Und wahrscheinlich nicht nur in Schleswig-Holstein?“

„Schon, ja …“

„Ja, aber das ist ja widerlich! Und dafür haben die wahrscheinlich auch noch Geld bekommen!? Ist das denn legal?“

„Ich sehe, Du erkennst den Kern der Sache. Nun bin ich kein Jurist, würde mir aber wünschen, dass die Damen und Herren in der Redaktion bereits ängstlich zitternd auf die entsprechende Reaktion der dafür zuständigen Stelle warten.“

„Genau, und außerdem …“

„Ja …“

„Außerdem können sie nicht mal das Wort „bissschen“ richtig schreiben!“

 

300 Worte.

Den Link zum Artikel habe ich natürlich eingebunden, die darin enthaltenen Links zu den Glücksspielseiten aber selbstredend entfernt. Zumindest mir soll niemand vorwerfen können, ich würde andere dazu animieren, ihr Geld zu verschwenden … ;-)

12 Kommentare zu „abc.Etüden KW 43/44 II

    1. Dass der Link nicht mehr funktioniert, wird wohl ursächlich daran liegen, dass die Zeitschrift diesen, und übrigens diverse andere ähnliche, Artikel mittlerweile offline genommen hat. Aus guten Gründen, wahrscheinlich. ;-)

      Und der Dank ist, wie immer, ganz meinerseits: Vielen Dank fürs Lesen! Hätte man mich nicht explizit darauf aufmerksam gemacht, wäre es wohl auch an mir vorbeigegangen – ich lese die „Mädchen“ vergleichsweise selten … ;-)

      Gefällt 1 Person

      1. Ich kann mich nicht erinnern, sie überhaupt je mal gelesen zu haben. Vermutlich bin ich deswegen so wohlgelungen! :)

        (Übrigens, völlig off topic: Ich finde ja, bißchen sieht einfach viel schöner aus als bisschen. Ich halte die Fahne hoch für das ß! Möge es noch ein langes Leben haben, charakterstark und holpersteinig in den Alphabeten stehen und zischelnd wie Voldemort sein Unwesen treiben! :) Sorry. Hier stehe ich und kann nicht anders.)

        Gefällt 1 Person

    1. Ja, so etwas in der Art habe ich auch gedacht. :-) Selbst wenn man es als Werbung gekennzeichnet hätte, wäre es noch verwerflich gewesen, aber nicht mal das haben die Herrschaften getan …

      Liken

  1. Wie mich so etwas ank … es fängt mit dem Mädchen- und Jungenbild an, hieran wird seit gut 15 Jahren wieder zurückgedreht, wenigstens versucht man es und es gibt ja auch genügend Leute, die das alte Bild von Frau und Mann erhalten oder zurückbekommen möchten. Das andere sind die Links, das alles zusammen geht gar nicht!
    Herzlichst, Ulli

    Gefällt 2 Personen

    1. Exakt! Und ich verstehe auch nicht, was die Zeitschrift davon hat, ein solches Weltbild zu propagieren!?

      Für die Links gibt es wenigstens Geld – ob es den Imageschaden wert war, denn mittlerweile sind sämtliche Artikel dieser Art, und deren gab es einige, gelöscht worden, müssen die Verantwortlichen selbst entscheiden …

      Gefällt 1 Person

  2. Äh, WHAT?
    1. Dein Link geht nicht, da kommt ne 404-Seite.
    2. Die gibt’s noch? Dass die Bravo überlebt, war mir klar, aber MÄDCHEN? Die habe ich gelesen, als ich im entsprechenden Alter war, also vor der Bravo, glaube ich (*nachdenk*) – egal, es ist auf jeden Fall SEHR lange her.
    3. Sicherheitshalber nachgefragt: Haben die einen Knall?
    Liebe Grüße
    Christiane, irritiert

    Gefällt 3 Personen

    1. Ui, danke für den Hinweis, das ist mir nicht aufgefallen. Jetzt müsste der Link funktionieren.

      Und ja, die gibt es noch. Ich persönlich hatte, ehrlich gesagt, allerdings keine Ahnung, dass es die überhaupt gibt. ;-) Aber ich bin auch kein Mädchen. :-)

      Und, ja, die haben einen. Ich schätze, da hat man Lack gesoffen, oder so. Keine Ahnung, wie viel …

      Gefällt 3 Personen

      1. Ein Yoga-Shop war auch noch drin. Aber da die nicht „Anzeige“ drüber geschrieben haben und du sie aus der Wayback-Machine gezogen hast, können wir hoffentlich davon ausgehen, dass dort jemand explodiert ist … Echt, ey.

        Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.