abc.Etüden KW 21/22 V

 

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,

auf mehrfach geäußerten Wunsch einiger Leserinnen und Leser folgt hier nun eine Art Fortsetzung zu der gestrigen Etüde. Die Etüden werden von Christiane geleitet und noch bis Ende der Woche von der Wortspende des Teams dergl unterstützt.

 

„Na, was macht Dein Gedichtzyklus?“

„Wächst und gedeiht. Ich habe beschlossen, ihn nicht nur der SPD zu widmen, sondern mich auch anderen Parteien zuzuwenden. Hier, eines der Kapitel nenne ich „Sachsens Malkasten – ist braun das bessere rot?““

„Ich frage mich, ob der Titel Sinn ergibt … – Und, was steht so in diesem Kapitel?“

„Hier, zu bekannter Melodie:

„Ich weiß nicht, was soll es bedeuten, …“

„Oha – Heinrich Heine indahouse?“

„Ich habe Dir gestern schon gesagt, Du sollst mich nicht unterbrechen!“

„Sorry – weiter!

„Ich weiß nicht, was soll es bedeuten,
dass ich so stinkwütend bin,
die Sachsen wähl´n Leute wie Meuthen,
die Demokratie ist bald hin.“

„Sehr schön!“

„Ja, oder!? Zweite Strophe:

„Die Luft ist kühl und es dunkelt,
auch in Bra-ha-handenburg,…

„Bra-ha-handenburg?

„Versmaß, Melodie, Du Penner!“

„Okay …“

„Die Luft ist kühl und es dunkelt,
auch in Bra-ha-handenburg,
die Wahl ist vorbei und man munkelt,
braun wählt dort auch der Chirurg.“

„Nett …“

„Dritte Strophe:

„Die schönste Jungfrau sitzet …“

„Bitte lass es nicht um Beatrix von Storch gehen, bitte, bitte, bitte …“

„Noch eine Unterbrechung und Du kriegst eine gefenstert, klar!?“

Also:

„Die schönste Jungfrau sitzet,
im ZDF und spricht, horch,
ihr debiles Grinsen blitzet,
das ist die Beatrix von …“

„DAS kannst Du jetzt nicht bringen!“

„Ist ja auch noch „work in Proress.“ Vierte bis sechste Strophe:

Sie kämmt sich mit goldenem Kamme,
sie und der Meuthen sind froh,
zieh´n Wähler an, wie ein Schwamme,
dass nasse Haha-zwei-oooh.

Der Schiffer im kleinen Schiffe,
der hats noch gar nicht kapiert;
der macht sich gar keinen Begriffe,
dass mit braun er sich selbst torpediert.

Ich glaube, die Wellen verschlingen,
am Ende sanft gleitend auch ihn,
doch bis dahin werden wir singen,
und blicken schadfreudig nach Wien.“

„Schadfreudig?“

„Nennen wir es einen Neologismus um des Versmaßes Willen?“

„Okay! Morgen dann die FDP?“

„5,4 % – das lohnt sich nicht!“

 

300 Worte.

Werbeanzeigen

21 Kommentare zu „abc.Etüden KW 21/22 V

    1. Humor und Sarkasmus sind in der Tat unerlässlich, um heute halbwegs unbeschadet durchs Leben zu kommen. ;-)

      Vielen lieben Dank, es freut mich sehr, dass Dir die Fortsetzung gefallen hat.

      Ich würde ja noch weitere schreiben, aber bei den Linken oder der FDP bin ich irgendwie uninspiriert … :-)

      Gefällt 1 Person

    1. Argh, „An die Freude“ hätte natürlich noch besser gepasst, warum ist mir das heute morgen nicht eingefallen!? :-)

      Und ja, es gibt noch so einige Parteien – die müsste ich aber in einem Text zusammenfassen; mir würden im Leben keine 300 Worte allein für beispielsweise die FDP einfallen.

      Gefällt 1 Person

        1. Mein Anspruch ist es aus irgendwelche unerfindlichen Gründen, immer Texte aus GENAU 300 Wörtern zu haben. Und das geben FDP, Linke und diese anderen da, irgendwie nicht her. ;-) So viele bräuchte ich dafür nicht. :-)

          Gefällt 1 Person

  1. Ich bin begeistert, lache, kreische, schlage mir vor Vergnügen auf die Schenkel und bin heilfroh, dass ich alleine im Büro sitze ;-) Warum, liebster Fraggle, warum schreibst du nicht für Zeitungen oder sonst irgendwas??????? Du hast es wirklich drauf!!!!!!! Also bitte: Mehr, mehr, mehr!!!!

    Nur am Rande, kurz nebenbei, ich liebe ja auch diesen Satz, trotz „ein-Wort-zuviel“ ;-) …….: „Noch eine Unterbrechung und ich Du kriegst eine gefenstert!“

    Hab einen wundervollen Tag, mit ganz vielen Inspirationen, die du hoffentlich mit uns teilen magst.

    Danke und die allerbesten Grüße

    Gefällt 2 Personen

    1. Ich erröte schamhaft ob Deiner Begeisterung – ich freue mich riesig. :-) Tja, warum ich nicht für Zeitungen schreibe – da musst Du wohl die Zeitungen fragen … ;-) Nein, Zeitungen sind in der Tat nicht das richtige Medium für mich, das durfte ich schon bei einem Praktikum vor über 20 Jahren feststellen.

      Den erwähnten Satz habe ich – danke für den Hinweis – um ein Wort gekürzt, sodann um ein anderes verlängert, jetzt stimmt er. :-)

      Ich wünsche Dir ebenfalls einen wundervollen Tag und der Dank ist ganz meinerseits!

      Gefällt 1 Person

      1. Ach, ich könnte mir das ganz gut vorstellen: „Heute wieder in unserer täglichen Kolumne – der weit über Deutschland hinaus bekannte und überaus beliebte fraggle, der uns diesmal einen Ausblick auf die Debatten im Europaparlament gibt. Diesmal ein fröhlicher Austausch zwischen Frau von S. und Petersen über Umweltpolitik und der Farbwahl von dem grünbraunen Rock von Frau S …..“

        Ok, bei dir würde das bestimmt besser klingen …..

        Gefällt 2 Personen

        1. Also, ich finde, „der weit über Deutschland hinaus bekannte und überaus beliebte“ klingt schon gut genug. ;-) Ich vermute zwar, dass ich das nicht erleben werde, aber doch, es klingt gut. :-)

          Gefällt 2 Personen

  2. Ja, das glauben wohl tatsächlich so einige (schreibt man das nun groß oder klein), dass „Braun das bessere Rot“ ist. Volkspartei bla Gruselig.
    Die Ösis haben mich erstaunt mit ihrem Misstrauensvotum.
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt 1 Person

    1. Ich vermute, im vorliegenden Fall könnte man „einige“ auch groß schreiben, weil es sich auf kein anderes Substantiv – im Sinne von beispielsweise „einige Leute“ – bezieht. Ich bin mir aber nicht sicher. ;-)

      Das Misstrauensvotum hat mich auch irgendwie erstaunt, zeigt aber anschaulich, dass ein Stimmenzuwachs auf EU-Ebene nicht gleichbedeutend ist, mit Zufriedenheit bei der politischen Konkurrenz. :-)

      Gefällt 1 Person

        1. Das ist ein Missverständnis, ich wollte sagen, dass uns in Ö irgendwann auch das Lächeln einfriert und dann ein politisches Erdbeben entstehen kann. War eigentlich eine Antwort auf Christiane

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s