Freitagsfragen # 47 zum Wochenstart

paper-2655579_1920

 

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,

zugegeben, was die Beantwortung der Freitagsfragen aus dem Brüllmausblog angeht, zeichne ich mich in letzter Zeit nicht sonderlich durch Pünktlichkeit aus. Die heutige Verspätung ist einerseits der doch recht späten Veröffentlichung der aktuellen Ausgabe geschuldet und zum anderen meinem Vorsatz, am nunmehr schon hinter uns liegenden Wochenende mal gar nichts zu machen. Also, so überhaupt nichts. Das war auch dringend nötig, um mich von der mistigen letzten Woche zu erholen und auf die aktuelle mistige Woche vorzubereiten. :-)

Aber genug der Vorrede, gehen wir nun frisch, fromm, fröhlich, frei ans Werk. Die Fragen und Antworten lauten:

1.) Man möchte einen achten Wochentag einführen und hat Dich beauftragt, Dir Gedanken darum zu machen. Wie soll er heißen, was macht ihn aus, diesen neuen Wochentag?

Mein zusätzlicher Tag würde sich zwischen Sonntag und Montag einsortieren und man würde ihn ganz simpel „Feiertag“ nennen. Die meisten Leute hätten an diesem Tag frei, die Geschäfte wären geschlossen und der Begriff „verlängertes Wochenende“ würde langsam aus dem Sprachgebrauch verschwinden, weil man ab sofort ja immer ein verlängertes Wochenende hätte.

Zusätzlich dazu würde ich alle gesetzlichen Feiertage in allen Bundesländern streichen. Somit müsste ich mich nicht mehr damit rumärgern, dass beispielsweise Bayern mehr Feiertage hat als Niedersachsen. Von den lokalen Feiertagen ganz zu schweigen, wenn man in, was weiß ich, Unterschleißheim den Ortsheiligen Sankt Ignazius von Feldmoching-Hasenbergl feiert, weil jener im Jahre des Herrn 843 an einem sonnigen Freitag auf dem Weg zum Fischmarkt die Katze „Betsy“ der Äbtissin Gundlinde von Oberpetting vom Baum gerettet hat.

2.) Zuhause ist…

… ein Begriff, dessen Bedeutung uns Herr Seehofer sicherlich im Rahmen eines von seinem Heimatministerium entworfenen 11-Punkte-Plans bald erläutern wird. Sicherlich enthält dieser 11-Punkte-Plan auch eine „Obergrenze“ für die Anzahl der Menschen, die gleichzeitig zu Hause sein dürfen. Die AfD wird den 11-Punkte-Plan reflexartig als „Vogelschiss“ bezeichnen, bevor man sich dort bewusst wird, dass man mit dem Innenminister eigentlich weitgehend einer Meinung ist.

Lassen wir das.

Zu Hause ist eigentlich grundsätzlich da, wo ich mich gerade am wohlsten fühle. Dass kann tatsächlich „zu Hause“ in seiner Wortbedeutung sein, es gibt aber auch eine Reihe von Personen, an deren Heimstatt ich mich ebenfalls „ganz wie zu Hause“ fühle.

3.) Hast Du Angst vorm Älterwerden?

Jein. Grundsätzlich ist älter werden ja nichts Schlechtes. Die Alternative wäre ja halt, nicht mehr älter zu werden. Und das muss ja nicht sein. Nein, ich hätte im Gegenteil nichts dagegen, außerordentlich langlebig zu sein. Wie ich am Freitag gesehen bzw. erfahren habe, war Chewbacca schon 190 Jahre alt, als er zum ersten Mal den „Millenium Falcon“ geflogen ist. Und so etwas würde ich für mich durchaus auch erstrebenswert finden. Einerseits hätte ich dann noch so etwa 150 Jahre Zeit, mir meine Flugangst abzugewöhnen und die Wissenschaft andererseits hätte noch 150 Jahre Zeit, Raumfahrzeuge für interstellare Reisen zu entwickeln. Und dann schaffe ich den Kossal-Flug in unter 11 Parsec.

Und bevor jemand fragt: Ja, ich war Freitag im Kino. :-)

Aber mal im Ernst, mehr Sorgen als vor dem Älterwerden an sich habe ich vor den Auswirkungen des selben.

4.) Die Wahl der Qual: Hättest Du lieber farbwechselnde Haut, die Deine Emotionen anzeigt wie ein Gefühlsring oder dass Dir Tattoos auf der Haut auftauchen, die Deine Gedanken verbildlichen?

Hui, schöne Frage! :-)

Ich schätze, ich würde mich für den Farbenwechsel entscheiden. Dass die Menschen wissen, was ich denke, das möchte ich nicht. Sollte jemand angesichts meiner – mutmaßlich tiefroten – Hautfarbe bemerken, dass ich höchstgradig in Rage bin und dieser Jemand Gefahr läuft, gleich aufs Maul zu kriegen, das könnte dagegen hilfreich sein. Für beide Seiten. :-)

 

Das war es auch schon wieder.

Ich wünsche allseits eine schöne, nicht zu stressige Woche.

Gehabt euch wohl!

9 Kommentare zu „Freitagsfragen # 47 zum Wochenstart

    1. Ich muss zugeben, ich hatte wider Erwarten meinen Spaß. ;-) Nachdem ich unabsichtlich einen ersten Trailer gesehen hatte, befürchtete ich Schlimmstes. Und ich meine „Episode VII“-Schlimmstes. Insgesamt war er dann aber doch ziemlich gut.

      Liken

    1. Viele müssen ja leider auch an Sonn- und Feiertagen arbeiten. In der Pflege, Polizei, Berufs-)Feuerwehr usw.

      Vielleicht starte ich ja mal eine Petition zur Einführung eines wöchentlichen Feiertags, ich werde berichten. ;-)

      Liken

Schreibe eine Antwort zu violaetcetera Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.