Freitagsfragen #28

Freitagsfragen_LogoHallo, liebe Leserinnen und Leser,

heute startet Ausgabe 28 der Freitagsfragen im Brüllmausblog. Diese werde ich heute mal – aus Gründen – in aller Kürze beantworten – so mir das denn gelingt. Auf vielfachen Wunsch einer einzelnen, ganz zauberhaften Person werde ich zukünftig dazu übergehen, die Antworten direkt unter die einzelnen Fragen zu schreiben. Irgendwie ergibt das auch mehr Sinn … Die heutigen Fragen und Antworten lauten:

1.) Astronauten dürfen nur einen Schuhkarton voll persönlicher Gegenstände mit ins All nehmen. Was befände sich in Deinem Schuhkarton?

Mein Karton enthielte eine Ausgabe von Norfolks „Lemprière´s Wörterbuch“ und eine von Tolstois „Krieg und Frieden“. An der Lektüre beider Bücher bin ich bislang grandios gescheitert, aber im All hätte ich bestimmt genug Zeit.

Darüber hinaus würde der Karton einige Fotos beinhalten.

Unverzichtbar wäre letztlich eine Jumbopackung Pantoprazol, denn ich kenne meinen Magen schon ziemlich lange und ein Ausflug ins All – so mit Schwerelosigkeit und so – den würde er mir sehr, sehr übel nehmen.

2.) Wie wäre ein Mensch, der das Gegenteil von Dir ist?

Er wäre ein kerniger, gut organisierter, unfassbar gutaussehender Typ, der in jeder Hinsicht in tadelloser Verfassung ist, dem jeden einzelnen Tag die Sonne aus dem Hintern scheint, der nichts auf die lange Bank schiebt und jede interessante Idee sofort voller Elan in die Tat umsetzt und der kein Problem damit hat, „Nein!“ zu sagen. Darüber hinaus wäre er auch noch reich und wahrscheinlich berühmt.

Allerdings wäre er auch ein gänzlich empathiefreier Arsch, der sich einen Dreck um seine Mitmenschen kümmert!

3.) Tust Du am liebsten Dinge, die Du gut kannst oder etwas, bei dem Du lernen kannst?

Ich beschränke mich meistens auf Dinge, von denen ich auch etwas verstehe. Wenn man gerne Dinge tut, bei denen man etwas lernen kann, steht man doch unweigerlich irgendwann vor der Frage: Wo ziehe ich die Grenze? Man könnte sich schließlich nach dem Erlernen des Golfspiels noch mit Astrophysik, Blätterteigherstellung oder Ornithologie befassen. Sicherlich alles ganz spannend, aber so kann man am Ende vieles ein bisschen, aber nichts richtig.

4.) Die Wahl der Qual: Lieber für eine Woche in einen Raum gesperrt werden, der permanent dunkel oder permanent grell beleuchtet ist?

Die Frage erinnert mich an den Film „Lock Up“. Die Älteren werden sich erinnern. Na ja, oder auch nicht …

Ich bin sicher, dass beide Szenarien das absolute Ende meiner geistigen Gesundheit wären, aber wenn ich wählen müsste, würde ich den dunklen Raum wählen. Dort kann vielleicht wenigstens zwischendurch ein bisschen schlafen.

 

Das war es für heute, ich wünsche euch allseits einen schönen restlichen Freitag und einen guten Start in ein hoffentlich schönes Wochenende.

Gehabt euch wohl!

8 Kommentare zu „Freitagsfragen #28

  1. Auch meinen Dank an die einzelne, ganz zauberhafte Person. Ich wollte ja schon fragen, aber nicht unhöflich sein…. was soll ich sagen – auch ich werde älter und kann mir leider schon Frage zwei nicht mehr merken und musste ständig hoch und runterscrollen…. :-)

    Gefällt 1 Person

    1. Also, als ich noch in Deinem Alter war … ;-)

      Ja, ich finde es so auch besser, aber manchmal kommt man von alleine nicht auf die simpelsten Sachen. Wenn also mal wieder ein solches Anliegen besteht: Immer raus damit! Ich fasse sowas nur höchst selten als unhöflich auf. :-) Vielen Dank fürs fleißige Lesen!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.