Freitagsfragen # 27

tickld_meme(1)

Hallo, liebe Leserinnen und Leser,

auch heute geht es in schöner Gewohnheit mit den Freitagsfragen im Brüllmausblog weiter. Die heutigen Fragen lauten:

1.) Worüber hast Du Dich vor Kurzem sehr geärgert? Wünschst Du Dir, anders reagiert zu haben?

2.) Was möchtest Du in diesem Jahr von Deiner Wunschliste abhaken?

3.) Was isst Du für gewöhnlich zum Frühstück?

4.) Die Wahl der Qual: Anstatt zu lachen nur noch gähnen können oder beim Anblick von Bargeld in Panik geraten?

 

Antwort zu 1.)

Ich bitte den Teil der Leserschaft, der regelmäßig bei mir liest um Entschuldigung, denn dieser Teil hat das folgende schon ein-, zweimal gelesen, aber dennoch:

Zuletzt so richtig in Rage gebracht hat mich die Rechnung einer Werkstatt über eine Starthilfe und einen Batteriewechsel. Ich kam nicht umhin, mich zu erkundigen, was diese exorbitant teure Wunderbatterie denn nun könne. Die Zeit anzeigen? Die Karre mit zusätzlichen 20 PS antreiben? Wenn man diese Preise hochrechnet, dann würde man dort für einen Getriebewechsel oder einen Austauschmotor wahrscheinlich eine Niere von mir verlangen. Dass ich diese an deren Stelle dann nicht nehmen würde, ist eine andere Sache.

Aber ja, ich wünsche mir, ich hätte anders reagiert. Ich neige dazu, nach außen hin ruhig und freundlich zu bleiben, obwohl ich mich innerlich schwarz ärgere. Dass das fürs Herz-Kreislauf-System nicht gesund sein kann, ist nochmal eine andere Sache.

Und obwohl ich für meine Verhältnisse schon extrem ungehalten war, hätte ich am liebsten mal so richtig die Welle gemacht! Die affektierte Bürotussi in den Hals zu beißen, wäre erst mal ein guter Anfang gewesen. Den am Rande der Wahrnehmungsfähigkeit dahinschlurfenden Senior-Chef – der, ich weise nochmals darauf hin, in der Situation übrigens der Einzige war, der laut wurde – verbal in seine Schranken zu weisen, wäre eine gute Fortsetzung gewesen. Dann noch den Mechatroniker-Dödel, der mir vorab ganz andere Preise nannte, dahin treten wo die Sonne nie scheint, und schön wäre ich viel entspannter wieder weg gefahren.

Aber irgendwie ist es ja immer so, dass man hinterher denkt: „Hätte ich mal…“

 

Antwort zu 2.)

Im Grunde habe ich weder eine Wunsch- noch eine sonstige Liste, die es abzuhaken gilt.

Gut, ich habe einen Stapel ungelesener Bücher, der sich wie durch Zauberhand oder Zellteilung zu vergrößern scheint, ohne, dass ich etwas dazu beitrage. Es wäre schon sehr wünschenswert, den in 2018 zu verkleinern. (Was angesichts spannender Neuerscheinungen in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten ein schwieriges Unterfangen wird.)

Die digitale Version meines „SuB“ befindet sich in Form eines „pile of shame“ auf meinem Rechner. Und auch diesen zu verkleinern, wäre wünschenswert. Ich gebe mein Bestes!

Hach ja, „first world problems“!

Abgesehen davon bin ich aber wunschlos. Nicht wunschlos glücklich, nur wunschlos.

 

Antwort zu 3.)

Kaffee!

Das darüber hinaus einzeln auszuführen, würde zu weit führen. Daher beschränke ich mich auf die Erwähnung dessen, was ich nicht zum Frühstück esse. So bin ich beispielsweise kein Fan von Roggenbrot. Auch jegliches Vollkorn-Gedöns meide ich so gut wie möglich. Joghurt, Quark, Frischkäse und ähnliche Dinge, die Millionen von Menschen weiterhin beharrlich und fälschlicherweise als „Lebensmittel“ bezeichnen, vermeide ich ebenfalls vollumfänglich. *brrrrr*

Da könnte der Verdacht entstehen, dass all das, was Ernährungswissenschaftler als „gesund“ ansehen, einen schweren Stand bei mir hat. Aber die erzählen sowieso alle zehn Jahre etwas anderes. Wenn ich noch etwas warte, wird sich herausstellen, dass meine Ernährungsweise das absolute Nonplusultra darstellt, jawohl!

 

Antwort zu 4.)

Da entscheide ich mich voller Überzeugung für eine handfeste Chrematophobie, für die Angst vor Geld. Ich zahle einfach nur noch mit Karte, fertig! Früher oder später  wird das Bargeld eh abgeschafft, dann hat sich das Problem erledigt.

 

Abschließend wünsche ich allseits noch einen schönen Freitag und einen guten Start in ein hoffentlich schönes Wochenende! Die Bundesliga-Rückrunde geht los! Yay! :-)

Gehabt euch wohl

 

Advertisements

4 Kommentare zu „Freitagsfragen # 27

  1. Ebenfalls listenlos – außer Planung für die erste Schulwoche – nehme ich am Morgen auch nur Kaffee zu mir. Ein „schnelles Müsli“ widerstrebt mir absolut. Frühstück gibt es nur am Sonntag oder im Urlaub. Ohne Muße und ein Mindestmaß an Genuss ist Essen für mich nicht erstrebenswert. Deshalb wird in der Regel nur einmal am Tag gegessen.
    Bei Streitigkeiten habe ich die Erfahrung gemacht, dass Logik, verbunden mit leichtem Spott und berechtigten Fragen eher als Angriff/Provokation empfunden werden als wüste Beschimpfungen.

    Gefällt 2 Personen

    1. Den Eindruck hatte ich bei dem genannten Disput auch … :-)

      Und ich nehme außer Kaffee durchaus auch andere Dinge zu mir, ich frühstücke sogar ziemlich gerne und am Wochenende recht ausgiebig. Die Bandbreite dessen, was da auf dem Tisch steht, ist aber ebenfalls umfangreich, deshalb habe ich mich für die Auflistung der ungeliebten Dinge entschieden.

      Darüber hinaus würde ich persönlich bei nur einer Mahlzeit am Tag wahnsinnig werden. :-)

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s