Rückblick? Nö!

Lieber Leser und Innen,

vielerorts veröffentlichen Menschen zu dieser Zeit des Jahres einen Rückblick auf das nun fast vergangene Jahr 2016. Blogger und Innen tun das. Das Fernsehen tut das, z. B. in Gestalt von ZDF und RTL – wobei ich immer der Meinung war und bin, dass die Rückblicke im Fernsehen zu früh gesendet werden, weil man dann halt doch das eine oder andere dort nicht mehr erfasst bzw. erfassen kann, was dann aber auch im nächsten Jahresrückblick nicht mehr auftaucht. Ich hätte da auch in diesem Jahr Beispiele…

Ich verzichte an dieser Stelle auf einen solchen Rückblick. Wer den möchte, kann sich ja durch meine Rezensionen des letzten Jahres klicken, ein bisschen Eigenleistung muss auch dabei sein! 🙂

Vielmehr möchte nur kurz die Gelegenheit nutzen, – trotz meiner vorübergehenden Blogpause, die auch noch eine ganze Weile anhalten wird, wenn ich berücksichtige, dass ich mich schon seit Anfang des Monats durch den etwa 800-seitigen historischen Roman „Risiko“ von Steffen Kopetzky arbeite (Spoiler: gutes Buch!) – meiner Leserschaft einen möglichst guten Rutsch in ein hoffentlich besseres Jahr 2017 zu wünschen.

Dass 2016 ein schlechtes Jahr war, machen viele Menschen ja daran fest, dass es so ein ungewohnt hohes Prominentensterben gegeben habe. Ich persönlich – auch wenn ich Carrie Fisher für mich persönlich gerne noch eine ganze Weile behalten hätte, (und da sind wir thematisch wieder am Ende des ersten Absatzes – es soll mal keiner sagen, meine Texte hätten keine inhaltliche Struktur 🙂 ) mache die Tatsache, dass 2016 ein beschissenes nicht so gutes Jahr war, eher an der weltpolitischen Entwicklung fest. Das ist aber wieder ein anderes Thema, das einer genaueren Einlassung bedarf, die an dieser Stelle aber zu weit führen dürfte.

Daher fasse ich mich kurz und wiederhole mich:

Ich wünsche euch allseits einen guten Rutsch und hoffe auf ein für euch, für mich, für alle besseres Jahr 2017! Habt eine schöne Party, aber übertreibt es nicht! 🙂

Bis bald!

P. S.: Wem die Zeit bis zu meiner Blog-Rückkehr zu lange dauern sollte – und ich bilde mir ein, dass es da bestimmt entsprechende Menschen gibt 😉 – dem oder der sei angeraten, sich mit älteren Rezensionen über Wasser zu halten. Es gibt deren 117, da ist bestimmt etwas dabei! 🙂

Advertisements

7 Kommentare zu „Rückblick? Nö!

    1. Oh, vielen herzlichen Dank! Das wünsche ich Dir ebenfalls! Ich versuche tatsächlich gerade, nur zu machen, was mir gut tut. Abgesehen von meiner Arbeit natürlich… 😉 Wenigstens habe ich vorgestern Abend mal wieder angefangen zu lesen. Und offensichtlich hat es mir doch gefehlt: Gut 250 gelesene Seiten Stephen King in etwa 24 Stunden sind jedenfalls ein Anzeichen dafür. 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s